Die Musik Afrikas

Die Musik Afrikas besitzt drei Grundlegende Wesensmerkmale. Einmal die Komplexität der Unterschiedlichen Rhythmen. Zum zweiten lädt diese Musik zum Mitmachen ein, was sich mindestens durch Händeklatschen, Füßestampfen oder Hin und Herwippen des Körpers bemerkbar macht, und nicht zuletzt erfüllt die Afrikanische Musik im Leben der Menschen eine soziale Aufgabe, sie stärkt den Sinn für die Gemeinschaft und ein Gefühl der Zusammengehörigkeit.
Das Geheimnis afrikanischer Rhythmen ist, dass es ihnen gelingt, Menschen mit einzubeziehen, sie zum Mitmachen zu bewegen und zusammenzubringen.
Eine Trommelschülerin berichtet: „ Wenn ich in meiner Trommelgruppe spiele, fühle ich jedes Mal diesen Geist der Gemeinschaft und ich schaue in veränderte, gelöste und glückliche Gesichter. Das Spiel unserer Trommeln und die sie begleitenden Gesänge öffnen Räume in mir, die mich unendlich weit und weich werden lassen und in denen sich die ganze Welt vereinigt. Ein Gefühl absolut richtig zu sein, genauso wie ich gerade bin, ergreift dann jedes Mal vom mir Besitzt und ein tiefer innerer Frieden füllt mich aus. Beschäftigt man sich eine Weile eingehend mit afrikanischer Musik und wird sie einem vertraut, wird man sehr schnell spüren, dass die Komplexität der verschieden Rhythmen, also die Polyrhythmen, nichts „Kompliziertes" ist, sondern dass gerade darin eine Einfachheit liegt, die dem Leben selbst entspringt. Und letztendlich offenbart sich uns darin ein magischer Zauber, der uns die Geheimnisse des Lebens enthüllt.